ÜBER UNS

AKTUELLES

UNSERE TIERE

VERMITTLUNG

SPENDEN

ARCHIV

LINKS

KONTAKT

IMPRESSUM

AKTUELLES




Hoffest 2013



Es ist wieder soweit !
Am Samstag, den 7.September findet wieder unser jährliches Hoffest statt, wir laden Sie herzlich zu einem bunten und abwechslungsreichen Nachmittag und wir freuen uns auf viele Gäste, nette Leute, Gespräche und Begegnungen.



















Das Lämmchen Ginger



Als es morgens klopfte und der Schäfer mit einem kleinen schwarzen Bündel vor der Tür stand, wußten wir: Das war's mit regelmäßigem Schlaf in den nächsten Wochen !
Alle 2 Stunden - tags wie nachts - braucht das kleine Wesen die Flasche, um eine Überlebenschance zu habe. Anders als unser beiden letztjährigen Lämmer, die beide starben, zeigte Ginger deutlich mehr Überlebenswillen und -kraft. Sie hatte glücklicherweise die Biestmilch (Erstmilch nach der Geburt) der Mutter noch bekommen - lebenswichtig um das eigene Immunsystem in Schwung zu bringen.
Ginger wurde von uns nach Ginger Rogers, einer begnadeten Stepptänzerin und Filmpartnerin des legendären Fred Astaire genannt, weil sie mit ihren kleinen Hufen ähnlich schnell über unseren Dielenboden wirbelt.
Nach Tagen und Nächten neben dem Bett ist sie jetzt in die bodenwarme Dusche umgezogen.
Sie tobt mit den Hunden, wenn diese bellend und wachend zum Tor rennen, rennt Ginger mit, und beginnt neuerdings mit Kopfstoßspielen.
Die kritsche Phase des Durchfalls - eine der Hauptursachen des Lämmersterbens - hat sie überwunden, jetzt geht es aufwärts und wir hoffen, sie bald auf einen Endplatz vermitteln zu können, bzw. eine hofeigene Herde zu gründen, sollten sich noch Kollegen von ihr einfinden.










1. Kraut-& Krempelmarkt am 13.04.2013


Am Samstag, den 13.04.2013 findet auf dem Hof von 12 - 18°° Uhr unserer
"1. Kraut-& Krempelmarkt" statt.

Mit dem sich regenden Frühling ist die Zeit des Winterschlafs endgültig vorbei, außerdem fand er in diesem Jahr sowieso ohne uns statt. Wir hatten einige Neuaufnahmen zu verzeichnen und alle unsere Alten so intensiv gepflegt haben, dass sie heil und gesund durch die kalte Jahreszeit kamen.
Dies zehrte natürlich an den Finanzen und mit dem Kraut-& Krempelmarkt wollen wir dazu beitragen, dass unsere wertvolle und wichtige Arbeit ohne Einschränkungen auf bestem Niveau zum Nutzen der Tiere weitergeführt werden kann.

Es werden wie im Sommer etliche Verkaufstände vor Ort sein (Deko, Geschreinertes, Wollenes, Flohmarktartikel usw.), 2nd-Hand Pferdezubehör incl. einiger Ledersättel werden für kleines Geld angeboten, ebenso hofgemachte Produkte wie Seifen, vegane Produkte und Recycling-Kunsthandwerk.

Wieder dabei ist übrigens der Grillstand mit dem hochgelobten veganen "Grill-Vleisch" !
Kaffee, Kuchen und kindgerechte Getränke runden das kulinarische Angebot ab.











Hiermit wird widerrufen, dass ein Duisburger Reitverein, der auf seiner Website ein Schulpferd mit "Goldwerte, feine Dame" -beschrieben hatte, in Zusammenhang gebracht werden kann mit folgenden Aussagen: dass das Pferd erkrankt an schmerzhafter Hufrehe und dadurch nicht mehr reitbar, sich selbst überlassen wurde, auf Grund ihrer Schmerzen unfähig war, zu stehen, unversorgt, ohne Futter und Streu, solange auf den nackten Boden liegen gelassen wurde, bis sie offene Stellen hat und eine Fliegendecke in den Wunden eingewachsen war.
Es wird klargestellt, dass die beschriebenen Feststellungen in der Besitzzeit des Vereins nicht getroffen wurden









Advent auf dem Tierschutzhof



Auf vielfachen Wunsch findet am Sonntag, den 9.12. von 15 - 18°° Uhr ein kleiner aber feiner Adventsmarkt auf dem Tierschutzhof statt, zu dem wir alle Freunde, Bekannte, deren Freunde und deren Bekannte und alle Interessierte herzlich einladen.










Der Tierschutzhof-Kalender 2013


Ab sofort ist der Kalender 2013 mit wunderschönen Fotos unserer Tiere zum Preis von € 10,- am Hof erhältlich. Der Gewinn kommt zu 100% unseren Schützlingen zugute und trägt zur optimalen Versorgung über die kalte und kostenintensive Jahreszeit bei.










Alonso vermittelt



Alonso - der spanische Kurvenspezialist - hat durch sein unwiderstehliches Wesen zwei unserer Vereinsmitglieder so um die Pfote gewickelt, daß sie nur noch "JA" zueinander sagen konnten.
Er ist ca. 200m vom Hof entfernt bei ihnen eingezogen und holt jetzt von gemeinsamen ausgedehnten Spaziergängen und Tobereien über Hundeschule bis hin zu Agilitystunden alles nach, was er bisher an Anregung und Aufmerksamkeit vermißt hat. Wir sehen ihn fast täglich und es ist schön zu erleben, wie er mehr und mehr aufblüht und den Menschen seine Zuneigung zeigt.









Vor dem sicheren Tod durch Vergasen haben wir durch unsere Zusage der Aufnahme und Unterbringung 2 junge spanische Hunde gerettet:

Dylan - ein 6 Monate alter Irischer-Wolfshund-Mix und
Alsonso - ein 14 Monate alter Labrador-Mix

Beide kamen durch den Einsatz engagierter Tierschützer frei, die aber zur endgültigen Auslösung aus der Tötungsstation die Zusage einer Aufnahme brauchten. Durch unser "Ja" dürfen sie leben.
Nach dem ersten Gesundheitscheck stellte sich eine Rachitis bei Dylan heraus, vermutlich verursacht durch fehlendes Sonnenlicht und mangelhafte Ernährung. Er wird bei uns behandelt und liebevoll aufgepäppelt.
Alonso kann sofort vermittelt werden, er ist kerngesund, kraftvoll und voller Tatendrang und Übermut.











Bei schönstem Sommerwetter feierten wir mit ca. 1000 Gästen und Freunden unser drittes Hoffest. Sowohl der Markt auf unserem Paddock als auch der Ess- und gemütliche Sitzbereich auf dem Hofplatz waren stets gut gefühlt. Eine besondere Attraktion waren in diesem Jahr die veganen Grillspezialitäten, die selbst "Eingefleischte" überzeugen konnten. Der Gang über die Weide Aug in Aug mit unseren größten Schützlinge und manche zaghafte Berührung warmen Fells war wie immer eindrücklich für viele Kinder ( ... und manche Erwachsenen).
Unser Orgasationsteam und alle Mitwirkenden aus Verein und Umfeld freuen sich schon auf Hoffest Vier !










Einladung zum Hoffest am 01.09.2012



Zum 3. Mal findet am 01.09.2012 unser Hoffest statt. Wir hoffen auf so gutes Wetter wie in den letzten Jahren, damit wir bei Schmeckendem, Schmückendem und dem Verkauf von Brauchbarem ein weiteres Jahr Tierschutzhof im Ruhrtal feiern können.











Besuch der KiTa-Kinder 26.06.2012


An aufeinander folgenden Dienstagen kam vielköpfiger Besuch von Kindern der Caritas Kindertagesstätte St. Benedikt in Bochum-Linden mit Ihren Erziehern. Einer von ihnen, Martin Maschka, ist dem Tierschutzhof seit langem freundschaftlich verbunden, ist er doch einer der Naturführer, mit dessen Unterstützung wir das Krötenschutz-Projekt auf unserem Gelände realisieren. Außerdem ist Martin regelmäßiger Gast an unserem kleineren Tümpel, wenn er zur Amphibien-Laichzeit abendliche Naturführungen durchführt.
Die Kinder erlebten tolle Vormittage mit Picknick, Pferdefütterung, tatkräftiger Arbeit im Stall und natürlich kam auch das freie Spiel mit diversen Reitutensilien auf unserem Paddock nicht zu kurz.
Einige der kleinen Menschen konnten sogar ihre anfängliche Furcht vor jenen fremden, unheimlichen und behaarten Wesen ablegen, die sich letzendlich als kuschelige Katzen und liebenswürdige Hunde entpuppten, die genauso viel Spaß hatten.
Es waren schöne Stunden und eine Wiederholung soll folgen.











Ökomarkt Hattingen 02.06.2012


Den ersten Einsatz hatte unser neuer Marktstand auf dem Ökomarkt in Hattingen. Auf Eigeninitiative unseres Mitglieds Brigitte Serrano und drei weiteren engagierten Hattinger Bürgern fand der Ökomarkt, den die Stadt Hattingen aus Kostengründen nicht mehr veranstalten wollte, statt.
Wir boten u.a. erstmalig unseren Bio-Dünger - hergestellt und aufbereitet aus den Pferdeäppeln unser Schützlinge - bei strahlendem Sonnenschein gegen eine Spende an. Viele Gespräche und ein reger Informationsaustausch mit interessierten Marktbesuchern fand statt.
Wenn der Markt im nächsten Jahr wieder stattfinden sollte, sind wir wieder dabei !










Girls Day 26.04.2012



Am 26.04. fand zum ersten Mal auf unserem Hof eine Tagesveranstaltung zum Girl Day statt.
Gedacht ist dieses bundesweit einmal im Jahr stattfindende Event für Mädchen, die in Bezug auf eine spätere Ausbildung einen Berufszweig kennenlernen wollen.( Näheres unter www.girlsday.de )
3 weibliche Mitglieder des Vereins fragten nach, ob sie an diesem Tag etwas Handwerkliches lernen könnten. Da es immer genug zu tun gibt und Zaunbau anstand, bekamen sie erste Eindrücke im metallverarbeitenden Handwerk vermittelt und waren mit Elan, Spaß und Begeisterung dabei. Die Ergebnisse, eigens für das Spannen des Beobandes angefertigte Halterungen, konnten sich sehen lassen !!!
Dank an Annika, Eileen und Kim für die tatkräftige Hilfe !











Weidetag 21.04.2012



Bevor die Pferde in diesem Jahr endgültig und dauerhaft auf die Weide gehen konnten, fand der Weidetag statt, an dem die anwesenden Mitglieder die Weide "sommerfest" machten. Es wurde geräumt, geschnitten, gepflegt und ein Teil des Zauns erneuert.
Eine "Zaunpfahlpatenschaft" ermöglichte die Anschaffung der Materialien. Dank an alle Paten und alle aktiven Helfer.











Vortrag am 30.03.2012, 19 Uhr
Amphibien und ihre Wanderungen im Ruhrtal
(Simone Brückmann, Naturführer Hattingen)


Anschließend machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach den vorgestellten Tierarten.
Wetterfeste Kleidung ist ratsam, eine Taschenlampe und ein Eimerchen erleichtern die Bestimmung der Tiere.
Kinder sind willkommen.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Spendendose wird aufgestellt.









Manny bei ebay entdeckt


Familie H. hat nach 6 Monaten genug vom ehemaligen „Goldschatz“
Es gibt Ereignisse, die überholen die aktuellste Berichterstattung: Manny, unser Shetlandpony, das im druck-frischen HOFBLATT EINS noch als Beispiel einer guten Vermittlung beschrieben wurde, wird durch uns wieder zurückgeholt. Die Familie, die ihn „geliebt und beschäftigt“ hat, hat ein neues „Spielzeug“ gefunden und Manny wird nach nur 6 Monaten abgeschoben.
Durch die Mail einer aufmerksamen Kollegin aus dem Tierschutz (an dieser Stelle herzlichen Dank an Birgit von der Shetty-Nothilfe) wurden wir alarmiert, dass Manny bei ebay angeboten würde. Ein kurzer Blick auf Anzeigentext und Bilder zeigte, dass die Meldung der Wahrheit entsprach: Manny hatte als Spielzeug der Töchter ausgedient. Telefonisch zur Rede gestellt, stellte sich heraus, dass für die beiden Teenies Tatsachen geschaffen wurden und ein größeres und reitbares Pferd angeschafft wurde. Manny, der vor einem halben Jahr der Goldschatz der Familie war, wurde plötzlich zu lästig, zu teuer und uninteressant.
Dass Manny lt. Tierarztbefund Hufrehe – eine schmerzhafte Hufentzündung bedingt durch falsche Fütterung und Weidehaltung hatte – wurde dementiert und ignoriert, er wurde mit Eisen beschlagen und von zu großen Jugendlichen auf Turnieren geritten, was wir vertraglich gänzlich ausgeschlossen hatten. Wir wurden nicht über die Verkaufabsichten informiert, obwohl wir laut unserem Abgabevertrag ein Vorkaufsrecht haben.
Dies ist leider eine Situation, mit der wir im Tierschutz immer wieder konfrontiert werden: Menschen lassen sich durch zu kurzzeitiges Interesse leiten, ohne sich der Tatsache ausreichend bewusst zu sein, dass die Entscheidung für ein Tier eine langjährige Bindung nach sich zieht (Ponys werden bis zu 40 Jahre alt).
Es gibt allerdings auch die Einstellung, das Tier als Gegenstand zu sehen, dass entsorgt, vernachlässigt oder verkauft wird, wenn’s nicht mehr gefällt, lästig wird oder nicht mehr so funktioniert, wie erwünscht oder anfänglich gedacht. Familie H. ist so ein typischer Fall – leider. Von daher nehmen wir den im HOFBLATT EINS ausgesprochenen Dank zurück und sagen stattdessen:
Liebe zu einem Tier, Respekt und Verantwortung einem Mitgeschöpf gegenüber sehen anders aus!








Tierschutzhof im Ruhrtal e.V. | Rauendahlstraße 59 | 44797 Bochum-Sundern